. .
Salzachbrücke

Grünspecht ist Vogel des Jahres 2014

Der Grünspecht (Picus viridis) wurde vor Kurzem zum Vogel des Jahres 2014 von BirdLife Österreich sowie den Partnerorganisationen Naturschutzbund Deutschland (NABU) und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Bayern gekürt. Dies ist einem Bericht in der aktuellen Informationsschrift "NaturLand Salzburg" zu entnehmen.
Nach der Bekassine steht damit seit 1997 wieder ein Specht im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Der Grünspecht zeichnet sich durch seinen lachenden Gesang aus und der farbenfrohe Vogel hat in Europa auch gut lachen: Seine Bestände sind relativ stabil, in Deutschland nehmen seine Bestände sogar zu. Zu seinen bevorzugten Lebensräumen zählen Wälder und Streuobstwiesen, aber er entdeckt auch immer mehr Parkanlagen oder Gärten in Städten. Zur bevorzugten Nahrung des Grünspechts gehören Ameisen, die er mit seiner langen Zunge aus den Nestern hervorholt. Um ihn zu schützen, sollte man deshalb auch auf den Einsatz von Pestiziden in Hausgärten und Parkanlagen verzichten und vor allem extensiv genutzte Streuobstwiesen erhalten.
 
Werbung