. .
Salzachbrücke

So wird der Garten zum Badegarten

Nicht erst von zu Hause wegfahren, um ins Wasser zu köpfeln, nicht umzingelt sein von vielen Leuten, ganz für sich seine Schwimmzüge ziehen, alleine, mit Familie, mal mit Freunden, unabhängig, ungestört und ungezwungen: zur Erfüllung dieses Wunsches muss ein Pool in den Garten!
Funktionalität und optimale Einfügung in den Garten sind Grundvoraussetzungen für Pool & Spaß. Die wenigsten können sich gleich einen Traumpool à la Hollywood anschaffen. Wenn man weiß, was man will, kann man sich vom Planschbecken über den sportlichen Schwimmpool bis zum XL-Wellness-Pool „hinaufarbeiten“.

SPASS UND SPORT
Größte Freude haben Kinder – für sie gibt es zum Einstieg Stahlwandpools mit 2,5 m Durchmesser. Wird nicht lange reichen, Kids wachsen und mit ihnen die Badespaß-Anforderungen.
Die Steigerung sind runde, ovale und achterförmige Becken zum freien Aufstellen oder zum teilweisen oder ganzen Einlassen in den Boden.
Grundrisse in Rechteckform vertreten die klassisch klare Linie, etwa mit Einstiegs­treppe über die gesamte Beckenbreite.
Beliebt sind rechteckige Grundrisse mit einer halbkreisförmigen Ausbuchtung, in der stilvolle Treppenanlagen eingegliedert sind – inspiriert durch die Schwimmbadkultur Italiens, deren frühe Hochblüten heute noch in Pompeji zu bestaunen sind.

GROSSE UNTERSCHIEDE

Das Angebot von Fertigpools ist breit gefächert, von Formen und Größen bis hin zu den Qualitätsunterschieden, die nicht auf den ersten Blick ins Auge fallen. Ob feuerverzinkter Stahl oder hochfes­ter Stahl mit hohem Korrosionsschutz, Innenauskleidung mit gewebeverstärkter Folie oder Schutzlack- oder Polyester-Kunststoffbeschichtung, ob eingehängte Edelstahlleiter oder noble Polyester-Treppenanlage mit eingebauter Gegenstromanlage oder Überlaufrinne, wie sie in Hallenbädern üblich sind – alles eine Frage des finanziellen Rahmens, vorausgesetzt der Platzbedarf ist gegeben.
 
ANGENEHME TEMPERATUREN
Unterschiedliche Solaranlagen sorgen für angenehme Wassergrade. Integrierte Rollladenabdeckung ist nicht nur eine ideale Wärmeisolierung mit bis zu 80 Prozent Energieeinsparung, sie bietet Schutz vor Schmutz und, noch wichtiger, Sicherheit und Unfallschutz für kleine Kinder und Haustiere.
Eine alternative zu Rollläden sind Überdachungssysteme, die in diversen Designs und Höhen angeboten werden und als Wetterschutz die Badesaison deutlich verlängern.
Gewöhnungsgefahr: Massagedüsen und Wasserschwall. Halogenscheinwerfer tauchen abends den Pool in magisches Licht.
Dass so ein Pool auch eine Augenweide sein soll, versteht sich. Details in Edelstahl, etwa ein Handlauf oder Keramikborten, setzen Akzente, unterschiedliche Stein- und Holzeinfassungen prägen Stil und Atmosphäre des gesamten privaten Badegartens.

Sylvia Nachtmann

 
Werbung