. .
Salzachbrücke

2. Bundesliga Nord Damen, Grunddurchgang

SU inzingvolley vs. TV Oberndorf

Es ist wie verhext! Auch im Sonntagsspiel auswärts gegen die SU inzingvolley kam das Team von Trainer Detlev Pohl über einen Satzgewinn nicht hinaus und wartet nach wie vor auf den ersten vollen Erfolg. Die Mädels starteten furios ins Spiel und waren der Heimmannschaft in allen Belangen überlegen. Mit 25:20 ging der 1.Satz an die Flachgauerinnen, die diesen Schwung auch bis zur 1. tech. Auszeit im 2. Satz mitnehmen konnten. Dann ein nicht nachvollziehbarer Einbruch und die Tirolerinnen zogen auf + 8 Punkte davon. Die TVO-Mädels zeigten aber erneut, was sie drauf haben und konnten sogar noch mit 22:21 in Führung gehen, ehe sie sich dann mit 22:25 doch geschlagen geben mussten. Den „Schock“ wurde den gesamten 3. Satz leider nicht verarbeitet, wodurch dieser klar an Inzing ging. Aber es wäre nicht der TVO, wenn Trainer und Team im 4. Satz nicht noch einmal alles in die Schlacht geworfen hätten, um das Spiel noch zu wenden. Lange sah es auch danach aus – der Satz war bis kurz vor Ende mehr als offen. Am Ende fehlte dann einfach die Abgebrühtheit, um ins durchaus verdiente Tiebreak zu kommen und sich so zumindest 1 Punkt zu sichern.   

Ergebnis vom Wochenende:
SI inzingvolley vs. TV Oberndorf: 3:1 (20:25, 25:22, 25:15, 25:22)

Die Spiele am kommenden Wochenende:
Samstag, 25.11.2017, Sporthauptschule Oberndorf
15:00 Uhr, 2. Bundesliga Nord Damen
TV Oberndorf vs. Union WestWien
18:00 Uhr, 2. Bundesliga Nord Herren
TV Oberndorf vs. Sportunion St. Pölten
 
Werbung